Gicht und Ernährung

Beim Verzehr von Fleisch, Fisch und deren Verarbeitungsprodukten (Wurst, Salate) nehmen wir  Purine in unterschiedlich hoher Konzentration auf. 

Purinreich sind:

  • Innereien
  • Haut
  • Schwarte
  • Geräuchertes und Gebratenes
  • Fleischextrakt
  • Geräuchter Fisch, besonders Sprotten 
  • Aber auch Sojafleisch  hat es in  sich""!!! Sie finden die Werte in der Purintabelle!

Der Verzehr an tierischem  Eiweiß sollte sehr selektiv erfolgen und 150 Gramm pro Tag nicht übersteigen.

Oft gehört: kein „rotes“ Fleisch? Nein! Eine geräucherte Forelle hat einen höheren Gehalt an Purinen und Harnsäure als ein Hirschsteak!!!

Prüfen Sie selbst den Purin- und Harmsäuregehalt von Lebensmitteln in www.purintabelle.de

 

Nutzen Sie mein Angebot zur Sofortbestimmung der Harnsäure!